Ausbildungen für Menschen mit Förderbedarf (Rehakoop)

lernen fördern führt die Ausbildungen für Menschen mit Förderbedarf (Rehakoop) seit dem 17.08.2015 in Siegburg durch. Zurzeit absolvieren 30 Jugendliche mit Lernbehinderungen dieses Modell. Die Ausbildung für Menschen mit Förderbedarf § 117 Abs. 1 S. 1 Nr. 1b SGB III/2015 –kooperatives Modell- umfasst Berufe aus vier Berufsfeldern:

  • Landwirtschaft/Natur/Umwelt
  • Dienstleistungen sowie Wirtschaft/Verwaltung
  • Produktion/Fertigung
  • Verkehr/Logistik.

Zielgruppe der Maßnahme sind junge Menschen mit Behinderung (§ 19 SGB III), die für die genannten Berufsfelder geeignet sind und wegen ihrer Behinderung zwar besondere Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bedürfen (§ 113 Abs.1 i.V.m. § 117 Abs. 1 Nr.1 b) SGB III), jedoch nicht auf eine besondere Einrichtung im Sinne § 35 SGB IX für behinderte Menschen angewiesen sind - meist junge Menschen mit einer Lernbehinderung.
Die Zuweisung für die Rehakoop erfolgt durch die Reha-Berufsberater der Agentur für Arbeit.

Eine Berufsausbildung mit Perspektive und ein sicherer Arbeitsplatz sind heute wichtiger denn je

Ausbildungen für Menschen mit Förderbedarf nach § 117 Abs. 1 Nr. 1b SGB III zielen darauf ab, Auszubildenden, die aufgrund Ihrer Behinderung besonderer Hilfen bedürfen, die Aufnahme, Fortsetzung sowie den erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung zu ermöglichen.
Bei der Ausbildung im kooperativen Modell erfolgt die fachpraktische Ausbildung in einem Betrieb und wird fachtheoretisch durch lernen fördern begleitet und unterstützt. Zu diesem Zweck wird ein Ausbildungsvertrag zwischen lernen fördern und dem Teilnehmer geschlossen. Zusätzlich zum Ausbildungsvertrag schließt lernen fördern einen Kooperationsvertrag mit einem persönlich und fachlich geeigneten Kooperationsbetrieb und dem/der TeilnehmerIn.

Wir unterstützen durch:

  • Erstellen eines Persönlichkeitsprofils
  • Sozialpädagogische Betreuung und Begleitung
  • Trainingsangebote (z.B. Bewerbungstraining, Konflikt-/ Kommunikationstraining, Soziales Kompetenztraining)
  • Aufarbeitung der Inhalte des Berufskollegs
  • Vermittlung moderner Lernmethoden
  • Individuelle Lernberatung und gezielte Prüfungsvorbereitung
  • Sprachförderung
  • EDV-Unterricht
  • Enge Zusammenarbeit mit Betrieben hinsichtlich einer Vermittlung oder Übernahme
  • Hilfestellung im Umgang mit Behörden.

Ziele erreichen - gemeinsam

Wir bieten Ihnen eine zuverlässige berufliche Perspektive, indem Sie einen anerkannten Ausbildungsberuf erlernen, mit dem Sie gleichzeitig Ihre Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt verbessern.

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen zur Beantwortung gerne zur Verfügung:

lernen fördern Kreisverband Rhein-Sieg e.V.
Kooperative Rehaausbildung
Gerhart-Hauptmann-Weg 2
53721 Siegburg
Fon 02241 14616-0   /-30
Fax 02241 14616-21




Intranet

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden: